Der Kornhausplatz…
fristet ein trauriges Dasein.
Dabei wird er auf seiner Südseite von einem unserer seltenen Schmuckstücke begrenzt:

Dem Adelberger Kornhaus. Heute ist es die Stadtbibliothek. Auf der Ostseite finden wir das Parkhaus Friedrichstraße – im Stil der 60er Jahre.  Die Eigentümer wollen das Parkhaus modernisieren. Ein Eingang über den  Kornhausplatz ist angedacht.
Auf der Westseite eine Baugrube für ein Hotel. Ursprünglich 2 Sterne. Dann hieß es 3 Sterne. Schließlich sogar mal – per
ordre mufti? – 4 Sterne. Die Diskussionen  über die Verträglichkeit der Baumassen  des Hotels ist 2015 gelaufen.
Der Gastronom des Rock Cafés tat was. Eine Terrasse vor dem Haus entstand. Das kostete viel Geld. Er glaubt, die
Anlage 10 Jahre nutzen zu können. Die Stadtverwaltung spricht von drei Jahren.Das Baudezernat hat den Kornhausplatz überplanen lassen. Dazu passt die Rock-Café-Terrasse nicht.
Auf der Nordseite des Kornhausplatzes die Betonfassade des Friedrichsbaus. Auch 60er Jahre. Die Eigentümer des Frie-
drichsbaus haben sich kreative Gedanken um den Zugang von der Friedrichstraße zum Kornhausplatz gemacht. Im vergan-
genen Sommer. Sie versuchten ihre Vorstellungen mit denen der Stadt abzugleichen. Erfolglos.
Es häufen sich die Klagen über fehlende Abstimmungen bzw. über unterlassene Informationen.
Der Gemeinderat soll irgendwann entscheiden. Über was? Wir wissen es nicht. Nichts über das Meiste; und das ist
uns zu wenig. Wir haben über Weihnachten die Verwaltung nach den Vorgängen um den Friedrichsbau gefragt. Liegt die
Antwort vor, ist eine umfassende Debatte im Gemeinderat fällig. Zum Kornhausplatz und zu allem Drumherum. Dann kann
entschieden werden.

Wolfgang Berge, Annemarie Schewe,
Dr. Emil Frick, Rudi Bauer,
Stefan Horn, Wolfram Feifel.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen