Die Beschlüsse stehen:

Mehrheitlich war der Gemeinderat für den Bau eines weiteren städtischen Verwaltungszentrums westlich vom Bahnhof.

Auch mit Mehrheit wurde dort auf die Chance zu einem architektonischen Glanzpunkt verzichtet.

Ein Zweckbau soll es jetzt werden. Ein Gebäude zusammengebaut mit einem  Reha-Zentrum in einem einzigen Block.

132 Meter lang.

19 Meter hoch.

Ein Architektenwettbewerb im letzten Jahr favorisierte eine aufgelockerte Bebauung in zwei getrennten Baukörpern.

Nun liegt der Antrag zu einem Bebauungsplan für das Gebiet vor. Ein einziges Gebäude – mit einer Absenkung um zwei Stockwerke auf ca. 10 Meter Länge – ist dort vorgesehen. Ein „Kompromiss“.

Wir haben gebeten, vor endgültigem Beschluss das geplante Gebäude auf ganzer Länge am Bahnhof abzustecken und uns zusätzlich eine virtuelle Animation im Gemeinderat zu zeigen. Wir wollen jetzt auf der Leinwand sehen, wie und wo wir später dort spazieren sollen.

Dann legen wir uns fest.

So oder so?

Das ist die Frage!

 

Freie Wähler Göppingen  (FWG)

Wolfgang Berge, Annemarie Schewe,

Dr. Emil Frick, Rudi Bauer,

Stefan Horn, Wolfram Feifel.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels