Engagierte Bürger, zusammen gekommen in der Lokalen Agenda, Arbeitskreis Stadtentwicklung und Verkehr, haben eine Idee:

Vorm Bahnhof entsteht in diesen Monaten ein neuer Platz – mit Platz genug für ein Denkmal des seinerzeit führenden Planers der Württembergischen Hauptbahnen von Heilbronn über Stuttgart – Göppingen – Ulm bis zum Bodensee.

Carl von Etzel hieß der Mann.

Wenigstens ein kleines Weglein nördlich der Bergfeldsiedlung erinnert an den Eisenbahningenieur, der im vorletzten Jahrhundert wesentlich zur Erschließung des Filstals beigetragen hat – und damit zur Grundlage der prosperierenden Wirtschaft hier bei uns seit 1850.

In der Märklin-Stadt Göppingen,

auf dem Platz vor dem Bahnhof,

eine Stele zur Erinnerung

an den Bahnpionier Carl von Etzel.

Das gefällt uns.

Das wollen wir.

Das unterstützen wir.

Den Mitgliedern der Lokalen Agenda ein herzliches Dankeschön für die Idee und Glück Auf für alle geplanten Aktionen zur Durchsetzung des Anliegens!

Wir sind dabei.

 

Freie Wähler Göppingen  (FWG)

Wolfgang Berge, Annemarie Schewe,

Dr. Emil Frick, Rudi Bauer,

Stefan Horn, Wolfram Feifel.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels