Oder sie ist eine Chance.

Hier: Der STAUFERPARK.

Aus dem einst öden Militärgelände wurden in großen Teilen respektable Gebiete für preiswertes Wohnen, für gehobenes Wohnen, für allerlei Gewerbe bester Provenienz, für Industrie.

Nicht alles ist perfekt. Aber das Allermeiste.

Damit dies so bleibt (oder gar noch besser wird), haben wir eine Initiative zur Fortentwicklung des Stauferparks gestartet und beantragt:

“ Die Stadtverwaltung legt vor Satzungsbeschluss zum derzeit laufenden Bebauungsplanverfahren Stauferpark („Kleemann“) ein Lärmgutachten vor, aus dem sich die Bebauungsmöglichkeiten südlich des Kleemann-Geländes ergeben (Abstände zum Kleemanngelände in Metern) für:

  1. a) nicht störendes Gewerbe / Gewerbegebiet,
  2. b) Allgemeines Wohngebiet,
  3. c) Reines Wohngebiet.“

Unsere Begründung:

„Der derzeit laufende Bebauungsplan hat in seinen Vorgaben Auswirkungen auf die weiteren baulichen Entwicklungsmaßnahmen im Stauferpark.“

Denn das dortige Golfplatzgelände ist u.a. im Regionalplan aber auch in den Planungen zur städtebaulichen Entwicklung als Schwerpunkt für Wohnen, Industrie, Gewerbe und Dienstleistungseinrichtungen ausgewiesen.

In wenigen Jahren läuft der Pachtvertrag mit dem dortigen Golfclub aus. Zeit zu handeln!

Wir wollen die Zukunft gestalten.

Damit sie nicht zur Drohung wird.

Freie Wähler Göppingen  (FWG)

Wolfgang Berge, Annemarie Schewe,

Dr. Emil Frick, Rudi Bauer,

Wolfram Feifel.

Im Internet:  https://gp.freiewaehler.de


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen