Ein Bürgerforum zur Umplanung des Kornhausplatzes schien uns geboten. Zu unterschiedlich waren die Berichte der Verwaltung, der städtebaulichen Planer, zur Ausführungsplanung, von Anwohnern und vom Parkhausbetreiber.

Der Oberbürgermeister hatte zugestimmt, unsere Veranstaltung im Ratssaal durchzuführen. Das hat uns gefreut. Dankeschön!

Dort kamen in der vergangenen Woche die wichtigsten Partner zusammen; und etwa 30 interessierte Zuhörer.

Würde das Ergebnis Klarheit bringen?

Es brachte Klarheit:

Der OB stellte fest: Göppingen ist attraktiv und soll noch attraktiver werden!

Allseits Konsens.

Weiter: Das Gemeinschaftsgefühl in der Stadt muss gestärkt werden!

Konsens. (Klar, darum sitzen die Stadträte im Gemeinderat…)

Weiter: das Bürgerforum möge die Stadtverschönerung fördern!

Konsens. Kaum ein Platz hat es nötiger als der Kornhausplatz.

Weiter: Wir haben Klärungsbedarf, wie eine zeitgemäße Infrastruktur erreicht wird!

Konsens. Dazu gehört das Parken.

Für die Parkhausgesellschaft sprach Dr. Dieter Feil. Das Parkhaus ist fast 50 Jahre alt. 440 Stellplätze sind dort vorhanden. Eine Sanierung der Bausubstanz verbunden mit der Vergrößerung der Stellplätze beginnt in den nächsten Wochen. Das Parkhaus wird ab Ende 2018 heller, moderner und für alle besser zugänglich sein.

Damit war der erste Punkt geklärt.

Die Parkhausgesellschaft wollte an der Außenfassade zum Kornhausplatz einen Aufzug mit weiterem Treppenhaus bauen. Das fand der Gestaltungsbeirat der Stadt nicht gut. Wir wussten das bisher nicht.

Damit war der zweite Punkt geklärt.

Die Parkhausgesellschaft hat nichts gegen eine „Grüne Wand“ vor der Fassade zum Kornhausplatz. Auch das wussten wir bisher nicht.

Der dritte Punkt war geklärt.

Der Baubürgermeister hätte gesagt, die „Grüne Wand“ sei Aufgabe der Stadt.

Vierter Punkt geklärt.

Reinhold Rapp stellte als Vertreter der Eigentümer des Friedrichsbaus fest, er und die Eigentümer wüssten nicht so recht, was sie tun sollen, was das kostet und wer die Aufwertung des Durchgangs von der Friedrichstaße zum Kornhausplatz finanzieren soll.

Damit ist der fünfte Punkt klar: Hier klemmt was; hier ist der Gemeinderat gefordert. Vor Ort stellen wir fest: Wie die schönen Ansichten des Plans tatsächlich per Umbau zu  realisieren sind, erkennen wir (noch) nicht. Aber wir sehen, dass Kosmetik am Friedrichsbau und am DM-Markt dem Flair des Platzes gut tun würden. Auch dort bleiben wir interessiert.

So ist doch vieles klar geworden. Und klar ist jetzt, was unklar ist:

– Was kostet die „Grüne Wand“? (Aber vielleicht kommt die ja gar nicht und jemand hat eine bessere Idee zur Kaschierung der Parkhausfassade…)

– Was kostet ein schicker Durchgang beim Friedrichsbau? (Aber vielleicht findet sich auch da Besseres…)

Der Kornhausplatz bleibt im Gespräch!


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen