10. Februar 2019

Eine Gemeinderatsfraktion hat die Müll-Zukunft des Landkreises thematisiert. Zu Recht! Ob Hauseigentümer Gebühren für ihre Mieter einziehen müssen, darf in der Tat hinterfragt werden. Beim Strom geht es anders. Beim Gas auch.

Wir haben weitere Fragen:

– Ist die Sammelmenge für Biomüll im Kreis wirklich so vergleichsweise wenig?

– Wozu neue Mülltonnen, wenn auch bei den vorhandenen Tonnen Kontroll-Chips eingesetzt werden können?

– Warum Einschränkungen bei den ohnehin seltenen Grüngut-Sammlungen?

– „Gelbe Karten“, „rote Karten“, Strafen für die Hauseigentümer, wenn Mieter die Tonnen falsch befüllen?!

Auch gute Vorschläge lesen wir:

– Größe der Mülltonnen nach Wahl (jedoch wer wählt aus? Mieter? Eigentümer?).

– Gebührenhöhe nach Zahl der Leerungen der Mülltonnen.

– Neben Plastik auch Dosen in die gelben Säcke.

– Besseres Material der gelben Säcke.

– Papiertonnen mit Gewinnbeteiligung des Landkreises und damit Entlastung der Müllgebühren…

Empfehlungen zum neuen Müllkonzept liegen auf dem Tisch. Unsere Vertreter im Kreistag suchen eine praktikable Lösung. Mit dem Ohr am Bürger. Wie immer.

 

Freie Wähler Göppingen  (FWG)

Wolfgang Berge, Annemarie Schewe,

Dr. Emil Frick, Rudi Bauer,

Wolfram Feifel.

www.freiewaehler-gp.de

 


6. Februar 2019

Ist es Ihnen aufgefallen? Die IT-Netze bei uns sind langsam, lahm. Unzureichend für Industrie, Gewerbe, Verwaltungen.

Nicht viel besser: Die Funk-Netze. Für Handys und Smartphones mit all ihren Anwendungen. Löchrig mit Ausfällen. Unwürdig im hoch industrialisierten Baden-Württemberg.

Was bietet Telekom & Co?

Langweilig im Verbessern. Seit Jahren.

Listig in Verbesserungsvorschlägen!

Die Landkreise, die Städte und Dörfer sollen sich finanziell am Ausbau beteiligen. „Dann wird alles gut.“

Gewinne aus solchem Ausbau für die kommunalen Beteiligungen: Fehlanzeige.

Ein „feines“ Geschäftsmodell! Für die Betreiber. Auch für uns??

Wir haben eine Alternative! Unsere EVF.

Längst hat die EVF mit dem Aufbau schneller Verbindungen begonnen.

Wir wünschen eine präzise Prüfung, ob unsere EVF die vielen Lücken bei den Lichtwellen-Leitern besser schließen kann. Schneller. Effektiver. Wirtschaftlicher.

Ein Thema für die nächsten Wochen!

Wir bleiben dran.

 

Freie Wähler Göppingen  (FWG)

Wolfgang Berge, Annemarie Schewe,

Dr. Emil Frick, Rudi Bauer,

Wolfram Feifel.

www.freiewaehler-gp.de

 


28. Januar 2019

Die Vollmitgliedschaft im Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) ist in trockenen Tüchern. Das jahrelange Drängen, bessere Konditionen mit dem VVS auszuhandeln, war erfolgreich. Jetzt sind wir zufrieden. Noch ein paar Fensterreden am Freitag – und der Kreistag hat’s beschlossen.

Auch ein altes Thema: Die zusätzliche Verbrennung von Müll. Wir lassen nicht locker. Das Müllwerk halten wir ständig auf der Tagesordnung!

Und noch ein alter Hut: Der Friedhof mit Leichenhalle, Aussegnungshalle, Sozialgebäude und Parkanlage muss endlich saniert werden! 2019.

Aber auch Neues steht bevor:

– „Rathaus II“ an Teamviewer?

– Ein neuer Platz fürs „Rathaus II“?

– Mehr Parkhäuser. Wo? Von wem?

– Einkaufszentrum – 10 Planungsjahre…?

– Breitbandversorgung: Mit wem? Wann?

– Die Hauptstraße als Flaniermeile.

– Das Stadthallenumfeld; tags und nachts.

– Ein Investor für das ****Hotel. Bei uns!

Die Themen gehen nicht aus.

Wir freuen uns drauf!

 

Freie Wähler Göppingen  (FWG)

Wolfgang Berge, Annemarie Schewe,

Dr. Emil Frick, Rudi Bauer,

Wolfram Feifel.

 


23. Januar 2019

Die kluge Frau sowieso.

Gemeinderat und Verwaltung auch.

Also alles im grünen Bereich?

Sicherlich bei unserer Feuerwehr, der Polizei und den Rettungs- und Entstörungsdiensten.

Aber überall? Zu allen Zeiten?

Nach dem Schneechaos im Süden der Republik und in Österreich sind wir nicht mehr sicher, ob an der einen oder anderen Stelle Verbesserungen sinnvoll sind.

Per Fragenkatalog wollen wir von der Stadtverwaltung Näheres zur Einsatz-fähigkeit der Hilfs- und Rettungsdienste bei Extremlagen wissen: Ist der Betriebshof ausreichend ausgerüstet? Können zusätzliche Ressourcen privater Dienstleister kurzfristig aktiviert werden? Wie werden die Zufahrten in schwer zugängliche Gebiete (z.B. Hohenstaufen) frei gehalten? Sind im Wald besondere Schutz- oder Vorsichtsmaßnahmen erforderlich? Sind unsere Pläne der Schneeräumung mit den Routen der Müllentsorgung abgestimmt?

Für den Katastrophenfall ist der Kreis zuständig. Auch dort bleiben wir wachsam.

Ist alles gut – sind wir zufrieden.

Bei Handlungsbedarf unterstützen wir die notwendigen Maßnahmen. An Kosten darf die Sicherheit nicht scheitern. Denn:

Vorsorge ist besser als Nachsorge.

Und wirtschaftlicher.

 

Freie Wähler Göppingen  (FWG)

Wolfgang Berge, Annemarie Schewe,

Dr. Emil Frick, Rudi Bauer,

Wolfram Feifel.

 


15. Januar 2019

Unser Baubürgermeister geht im Frühjahr in Ruhestand. Höchste Zeit zur Klärung der Nachfolge.

Ein „Personalberater“ wurde von der Verwaltung mit der Suche und mit der Vorauswahl beauftragt. Er war tätig. Zur Beurteilung seiner Leistung ist es noch zu früh.

Der Ansturm geeigneter Bewerber blieb aus. Schade!

Dennoch: Ein paar Vorschläge wurden dem Gemeinderat präsentiert. Wir halten nach den Unterlagen zwei weitere Interessenten geeignet zur Vorauswahl im Gemeinderat am 24. Januar. Am 7. Februar wird in öffentlicher Sitzung gewählt – falls jemand zur Aufgabe hier bei uns passt.

Voraussetzung für uns: Neben soliden Kenntnissen in Verwaltungsabläufen ein qualifizierter Studienabschluss auf dem Gebiet der Stadtplanung/Architektur. Einen kreativen, dynamischen Kopf wünschen wir uns. Mit Erfahrung im Fach. Und Erfolgen. Selbstbewusst mit Durchsetzungsvermögen. Das Beste also für die Stadt.

Freie Wähler Göppingen  (FWG)

Wolfgang Berge, Annemarie Schewe,

Dr. Emil Frick, Rudi Bauer,

Wolfram Feifel.

www.freiewaehler-gp.de

 

 




Keine Events eingetragen