Der Klügere gibt nach.

Sagt man.

Das Beispiel Krettenhofweg zeigt das Problem: Ein kleines (Feld-)Weglein wurde einst für unseren innerörtlichen Verkehr frei gegeben. Von Bartenbach zu den Krettenhöfen. Dann baute Rechberg-hausen Schritt für Schritt im Ort die B 297 zu. Für Umleitungen wurde von uns die Nutzung des Krettenhofwegs akzeptiert. Dann ein „sanfter“ Ausbau des Wegs zur Entlastung der Bundesstraße. Wer zahlte? Wir. Dann der Vorschlag von der gleichen Seite, den Krettenhofweg als volltaugliche Umfahrung von Rechberghausen auszubauen. Nun wollen die auch noch den perfekten Winterdienst – auf unsere Kosten und im nächsten Jahr das Weglein als Umleitung bei Belagsarbeiten in Birenbach. Die Kosten zahlen natürlich: WIR.

Schluss beim Nachgeben! Denn:

Wenn die Klügeren immer nachgeben,

regieren die Dreisten die Welt.

Das darf nicht sein.

Freie Wähler Göppingen  (FWG)

Wolfgang Berge, Annemarie Schewe,

Dr. Emil Frick, Rudi Bauer,

Wolfram Feifel.

www.freiewaehler-gp.de


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels