Der Gemeinderat sollte einen „Lärm-aktionsplan“ diskutieren. Die Idee ist gut. Im Detail sehen wir Verbesserungsbedarf. Ohne Vorberatung in den Bezirksbeiräten geht das nicht. Unser entsprechender Antrag wurde akzeptiert. So kann nun in den Bezirksbeiräten in aller Ruhe vorberaten werden. Erst dann geht das Thema in den Gemeinderat.

Wie wichtig das ist, zeigt das Beispiel Bartenbach:

Ende 2012 hatten wir zum Haushalt 2013 gefordert: „ Verkehrsberuhigung: Zum (Lärm-) Schutz unserer Bürger muss die B297 Göppingen – Bartenbach eine 50-km/h-Zone werden.“

Leider fanden wir noch keine Mehrheit. Insbesondere der Lärm-intensive LKW-Verkehr nahm weiter rapide zu. Gerade in den Sommermonaten war der Lärm (tags und nachts!) im Umfeld der B 297 nicht mehr akzeptabel. Bei 50 statt 70 km/h wäre es erheblich ruhiger. Dann noch gelegentlich ein Flüsterasphalt und es wäre dort erträglich. Wir haben es getestet: 50 statt 70 km/h verlängert die Fahrzeit zwischen Göppingen und Bartenbach um 20 Sekunden. Das ist zumutbar. Wir sind guter Hoffnung, zu einer Lösung zu kommen.

Also: Verkehrsberuhigung durch Maßnahmen, die dem Bürger Vorteile bringen. Mit Augenmaß! Dafür stehen wir.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels