Kein Platz für Rassismus.

Dem haben wir 2013 zugestimmt. Auch einem Schild am Rathaus und einem eindringlichen öffentlichen Statement.

Mehr als sechs Jahre später zeigt sich: Es wurde schlimmer! Morde von Rechtsextremisten. Mordvorschläge – alternativ Lagerarbeit – für 1% der „Reichen“ von Linksaußen.

Das Rathausschild von 2013 ist verschwunden. Ein neues muss her.

Wir meinen: Umfassender. Aktueller.

Unser Vorschlag:

 

Wir stehen

für Demokratie

für Gleichberechtigung

für Solidarität

für Frieden.

Wir sagen NEIN

zu Totalitarismus

zu Ausgrenzung

zu Hass.

 

So weiß jeder, wofür wir stehen.

So weiß jeder, was wir ablehnen.

Bei der Vorberatung wurden wir übel und  wild beschimpft. Von Herrn Stähle („Die Linke“). Nie zuvor brüllte jemand so im Gemeinderat. Ein Novum. Hoffentlich bleibt das einmalig!

Wir verstehen nicht warum. Wir bleiben sachlich – und bei unserem Vorschlag. Der steht gegen alles Üble.

 

Freie Wähler Göppingen (FWG)

www.freiewaehler-gp.de

Wolfgang Berge, Dr. Emil Frick,

Dr. Hans-Peter Schmidt, Rudi Bauer,

Wolfram Feifel


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels