Am 15. Mai hatten wir den OB über Irritationen zur Führung der B 297 durch Göppingen und um Rechberghausen herum informiert und um eine Beratung im Gemeinderat gebeten. Der OB hat schnell reagiert: Am Donnerstag, dem 28. Juni, informiert die Region Stuttgart über den Stand. Um 17.00 Uhr. Öffentlich. Im Gemeinderat.

Die bisher bekannt gewordene Planung der B 297 ist für uns inakzeptabel.

Gemeinderat und Stadtverwaltung Göppingen hatten das 2017 abgelehnt. Der Vorschlag sollte gestrichen werden.

Ein paar Monate später: Der Vorschlag ist wieder drin – im Plan der Region. Bekannt geworden durch einen Bericht der NWZ. Führung der Straße wie bisher; aber nun angeblich nur „symbolisch“ dargestellt. Umsetzung mit „höchster Dringlichkeit“. Keine Details. Kein Plan. Keine Beratung in Göppingen.

Wer verfolgt welche Ziele? Wer hat unzureichend informiert? Was soll tatsächlich passieren – auf Markung Göppingen? Wir sehen nichts. Wir hören nichts.

Aber am 28. Juni werden wir mehr erfahren. Hoffentlich. Wir sind gespannt, wo zukünftig der Schwerverkehr zwischen Fils- und Remstal fahren soll!

Freie Wähler Göppingen  (FWG)

Wolfgang Berge, Annemarie Schewe,

Dr. Emil Frick, Rudi Bauer,

Wolfram Feifel.

Im Internet:  https://gp.freiewaehler.de


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels