Zuweilen gelten Verwaltungen als unbeweglich, fix, als Zentrum des Ganzen. Auch Rathäuser. Die Bürger nur drumherum – und deren Vertreter in den  Gremien, im Gemeinderat auch.

Solche Erkenntnis ist nicht neu; und sie ist nicht falsch. Aber es geht auch anders herum; wenn gescheite Vorschläge auf Interesse stoßen, umgesetzt werden oder sich ernsthaftes Bemühen zu einem Kompromiss zeigt. Zwei Beispiele:

Im Dezember hatten wir bedauert, dass   Goethes Werk „Hermann und Dorothea“

hier bei uns keinen Termin in der   Stadthalle bekam. Wir schrieben:   „Ein MUSS zu Flüchtlingszeiten!

Ein MUSS auf unserer Bühne! Eine Inszenierung unseres Schickhardt- Preisträgers Alfred Kirchner. Mit unserem

Schickhardt-Preisträger Martin Schwab.“

Danach ging es ganz schnell. Der Termin  ist nun festgelegt auf Dienstag, 05. April.

Wir freuen uns!

Auch die Aktualisierung unserer Hauptsatzung entwickelt sich in eine gute Richtung. Der Gemeinderat gibt im Sinne

einer effektiven Arbeit Zuständigkeiten ab, behält aber alle Grundsatzentscheidungen und per Berichterstattung den

stets aktuellen Überblick bei Abwicklung und Kosten aller Vorhaben. Unser   jahrelanges Bemühen kommt so gut ins Ziel.

Und sie bewegt sich also doch – unsere Stadtverwaltung. Wir sind zufrieden!

 

Freie Wähler Göppingen  (FWG)

www.freiewaehler-gp.de

Wolfgang Berge, Dr. Emil Frick,

Dr. Hans-Peter Schmidt, Rudi Bauer,

Wolfram Feifel



Keine Events eingetragen