Aktuelles

Willkommen … 

… auf der Seite der Freien Wähler Göppingen FWG

Wer sind wir – woher kommen wir?

… die echten Freien Wähler Göppingens

Die VuB. (Vereinigung unabhängiger Bürger) wurde im Dezember 1993 gegründet. Ausgangspunkt war die immer stärker steigende Verschuldung der Stadt Göppingen und die Planlosigkeit der etablierten Parteien, die anstehenden Probleme in den Griff zu bekommen. Zum anderen war in der Bevölkerung gegenüber den herrschenden Parteien eine erhebliche Parteien- und damit leider auch eine Politikverdrossenheit zu spüren. Der Bevölkerung musste eine Alternative geboten werden. Die VuB. trat deshalb im Juni 1994 erstmals bei den Kommunalwahlen in Stadt und Kreis Göppingen an und erreichte auf Anhieb 3 Mandate im Gemeinderat der Stadt Göppingen und eines im Kreistag. Die VUB-Fraktion betrieb keine ideologische Parteipolitik, sondern eine sachliche, maßvolle und den Bürgern der Stadt zugewandte Politik. Es ging ihr nicht um die Durchsetzung von Einzelinteressen.

Sie steht fest auf dem Boden des Grundgesetzes. Die VuB. gehörte seit ihrer Gründung im Jahre 1993 dem Landesverband der Freien Wähler in Stuttgart als ordentliches Mitglied an. Der Begriff „Freie Wähler„ ist in keiner Weise geschützt. Land auf Land ab gibt es für Freie Wähler unterschiedliche Bezeichnungen, leider auch im Zusammenhang von politischen Parteien; in Göppingen hatten die Freien Wähler die Bezeichnung „VuB.“. Deshalb hatten sich die Kreisvereinigung der Freien Wähler und die Vereinigung unabhängiger Bürger Göppingen (VuB.) für die Regional- und Kommunalwahl am 24. Oktober 1999 zusammengefunden, um das Gewicht der Freien Wähler in den Kommunalparlamenten und dem Regionalparlament zu stärken. Bei der Bindung an eine Partei ist dies nicht gewährleistet.

Im Laufe der Jahre wurde die solitäre Wählervereinigung immer mehr zu den Freien Wählern Göppingen. Die endgültige Klärung und das endgültige Bekenntnis zu den Freien Wählern erfolgte Mitte 2013, als der Zusammenschluss von VuB.-Freie Wähler Göppingen und BAG (Bürgerallianz Göppingen) vollzogen wurde. Seit dieser Zeit gibt es in Göppingen nur noch die Freien Wähler Göppingen e.V. FWG


Göppingen
Räte wollen Sauerwasser sichern
Stuttgarter Zeitung, Karen Schnebeck,  04.11.2019 – 15:44 Uhr

Wenn Aqua Römer seinen Standort schon schließt, wollen die Stadträte wenigstens dafür sorgen, dass die Bürger ihr Wasser weiterhin selbst zapfen können.

Göppingen – Mehr als 600 Jahre lang ist in Göppingen Sauerwasser für den Verkauf gezapft und abgefüllt worden. Diese Tradition endet jetzt mit dem Rückzug von Aqua Römer aus Jebenhausen. Damit wenigstens die Göppinger Bürger auch in Zukunft von dem mineralreichen Wasser trinken können, wollen die Stadträte nun sicherstellen, dass die Brunnen in der Stadt weiterhin laufen – und vielleicht sogar einen zusätzlichen bauen. Doch das wird nicht leicht. Denn bekanntlich gab es in den vergangenen Jahren häufig Probleme mit Keimen.

Zumindest ist nach einer Anfrage der FWG-Fraktion im Gemeinderat inzwischen klar, dass die Erbengemeinschaft der Herren von Liebenstein, die Besitzer der Schlossquelle in Jebenhausen, oder deren Pächter den Bürgern täglich 4000 Liter Sauerwasser zur Verfügung stellen müssen. Für die Unterhaltung und Wartung der Leitung von der Pumpe an der Schlossquelle bis zur Entnahmestelle am Naturkundemuseum ist die Stadt zuständig. Diese prüft nun, ob sie die Pumpe an der Schlossquelle übernehmen kann, um künftig alles in der Hand zu haben.

Von sechs Brunnen sind zurzeit nur drei in Betrieb
Zum Ärger der Stadträte und vieler Bürger sind von den insgesamt sechs Sauerwasser-Brunnen im Stadtgebiet zurzeit nur drei in Betrieb. Nämlich der Brunnen am Christophsbad, der Stauferbrunnen in der Karlsallee und der Brunnen am Wasserwerk in der Ulmer Straße. Zurzeit geschlossen sind die beiden Wasserstellen vor dem Freibad und in der Maybachstraße, die von einem Brunnen gespeist werden, das Brunnenhäusle in der Mörikeanlage und auch der Brunnen vor dem Naturkundemuseum liegt seit Monaten trocken. Die Stadt berichtete jüngst, dass man derzeit Empfehlungen von Brunnenbauern einhole, was man dagegen tun könne, dass Keime die Brunnen am Freibad verunreinigten. Gibt es keine andere Möglichkeit, ist eine neue Bohrung im Gespräch, was aber einen „höheren fünfstelligen Betrag“ kosten würde.

Auch wie es mit dem Brunnenhäuschen in den Mörikeanlagen weitergeht, ist noch offen. Der Brunnen ist seit Jahren trocken. Die Stadt teilte dem Gemeinderat nun mit, man prüfe den Umfang des Schadens, um konkrete Angebote einzuholen. In Jebenhausen sieht es da mittlerweile besser aus: Die Firma Aqua Römer habe die Pumpe inzwischen ersetzt, so die Stadt. Weil der Brunnen so lange stillgelegt gewesen sei, müsse die Leitung nun zunächst desinfiziert werden, dann entnehme man Proben, um die Wasserqualität zu prüfen. Danach entscheide sich, wie es weitergehe.

FWG-Fraktion will einen zusätzlichen Brunnen in Faurndau
Während sich alle Stadträte einig sind, dass die Stadt die Sanierung der zurzeit trockenen Brunnen voranbringen soll, geht die FWG-Fraktion noch einen Schritt weiter: Sie hat beantragt, zu prüfen, ob es möglich wäre, künftig auch einen Sauerwasser-Brunnen im Stadtteil Faurndau zu betreiben. Tatsächlich hatte es vor einigen Jahren den Versuch gegeben, den neu angelegten Brunnen vor der Stiftskirche mit Trinkwasser zu speisen. Doch das war schiefgegangen, denn das ursprünglich verwendete Wasser aus dem Wiesental war nicht sauber genug und eine Bohrung nach Mineralwasser in der Nähe der Kirche ergab nicht die gewünschte Qualität.

Die FWG-Fraktion weist allerdings daraufhin, dass die Firma Aqua Römer bei ihrem Rückzug auch ihre bisherigen Brunnen in der Stadt zurücklasse. Die Freien Wähler Göppingen wollen, dass die Stadt einen dieser Brunnen in Faurndau für ihre Bürger übernimmt und betreibt. Was daraus wird, ist im Moment offen. Der Oberbürgermeister Guido Till erklärte aber, die Stadt sei mit Aqua Römer im Gespräch

2. März 2022
Göppingen und die IT

Da muss was besser werden. Nicht alles. Aber viel. Unsere Einschätzung: Beim Glasfaser-Netz für eine optimale Versorgung sind wir schon führend. Im Alleingang. Ohne Partner. Note:1! Bei der Ausstattung unserer Schulen und  unserer Arbeitsplätze geht es nun zügig voran. Note:…
Weiterlesen »

Göppingen und die IT
2
Mrz 2022

Göppingen und die IT

Da muss was besser werden. Nicht alles. Aber viel. Unsere Einschätzung: Beim Glasfaser-Netz für eine optimale Versorgung sind wir schon führend. Im Alleingang. Ohne Partner. Note:1! Bei der Ausstattung unserer Schulen und  unserer Arbeitsplätze geht es nun zügig voran. Note:…
Weiterlesen »

23. Februar 2022
Der Wegekompass

Der Oberbürgermeister hat uns in der   letzten Fraktionssitzung besucht. Ein Vorschlag zu diesem Gespräch hatte   uns gefreut. WIR folgen gern seinen   Einladungen und informieren uns. Sein Anliegen: Als Arbeitsgrundlage für die Zielplanung der Stadt möchte er einen „Wegekompass“…
Weiterlesen »

Der Wegekompass
23
Feb 2022

Der Wegekompass

Der Oberbürgermeister hat uns in der   letzten Fraktionssitzung besucht. Ein Vorschlag zu diesem Gespräch hatte   uns gefreut. WIR folgen gern seinen   Einladungen und informieren uns. Sein Anliegen: Als Arbeitsgrundlage für die Zielplanung der Stadt möchte er einen „Wegekompass“…
Weiterlesen »

13. Oktober 2021
Es wird ernst – der Haushaltsplan 2022 – Erwiderung der Fraktion der FWG

Der Haushaltsplan für 2022 soll im Dezember verabschiedet werden. Angesichts der extrem angespannten Finanzlage der Stadt verzichten wir in diesem Jahr auf ausgabenwirksame Anträge – obwohl uns Vieles am Herzen liegt. Statt Ausgaben wollen wir Einsparungen! Unsere Anträge: – Einsparungen…
Weiterlesen »

Es wird ernst – der Haushaltsplan 2022 – Erwiderung der Fraktion der FWG
13
Okt 2021

Es wird ernst – der Haushaltsplan 2022 – Erwiderung der Fraktion der FWG

Der Haushaltsplan für 2022 soll im Dezember verabschiedet werden. Angesichts der extrem angespannten Finanzlage der Stadt verzichten wir in diesem Jahr auf ausgabenwirksame Anträge – obwohl uns Vieles am Herzen liegt. Statt Ausgaben wollen wir Einsparungen! Unsere Anträge: – Einsparungen…
Weiterlesen »

25. Juli 2021
Katastrophenvorbereitung in und für Göppingen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die katastrophalen und tragischen Flutereignisse in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen, in Bayern und Sachsen lassen einen schaudern. Es ist bedrückend mit ansehen zu müssen, wie viele Menschen den Tod fanden, verletzt wurden und ihre Existenzen verloren….
Weiterlesen »

Katastrophenvorbereitung in und für Göppingen
25
Jul 2021

Katastrophenvorbereitung in und für Göppingen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die katastrophalen und tragischen Flutereignisse in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen, in Bayern und Sachsen lassen einen schaudern. Es ist bedrückend mit ansehen zu müssen, wie viele Menschen den Tod fanden, verletzt wurden und ihre Existenzen verloren….
Weiterlesen »

7. März 2022
Und sie bewegt sich doch!

 Zuweilen gelten Verwaltungen als unbeweglich, fix, als Zentrum des Ganzen. Auch Rathäuser. Die Bürger nur drumherum – und deren Vertreter in den  Gremien, im Gemeinderat auch. Solche Erkenntnis ist nicht neu; und sie ist nicht falsch. Aber es geht auch…
Weiterlesen »

Und sie bewegt sich doch!
7
Mrz 2022

Und sie bewegt sich doch!

 Zuweilen gelten Verwaltungen als unbeweglich, fix, als Zentrum des Ganzen. Auch Rathäuser. Die Bürger nur drumherum – und deren Vertreter in den  Gremien, im Gemeinderat auch. Solche Erkenntnis ist nicht neu; und sie ist nicht falsch. Aber es geht auch…
Weiterlesen »

16. Februar 2022
Zur Baumschutzsatzung:

Zur Baumschutzsatzung: Wir hatten den Vorschlag zu einer Baumschutzsatzung abgelehnt. Auch die Mehrheit des Gemeinderats tat das. Damit ist das Thema zunächst vom Tisch. Unsere Bedenken: – Wie sind die Prioritäten zu setzen bei Baumschutz und Nachverdichtung? – Was würde…
Weiterlesen »

Zur Baumschutzsatzung:
16
Feb 2022

Zur Baumschutzsatzung:

Zur Baumschutzsatzung: Wir hatten den Vorschlag zu einer Baumschutzsatzung abgelehnt. Auch die Mehrheit des Gemeinderats tat das. Damit ist das Thema zunächst vom Tisch. Unsere Bedenken: – Wie sind die Prioritäten zu setzen bei Baumschutz und Nachverdichtung? – Was würde…
Weiterlesen »

9. Februar 2022
Eine würdige Ehrung!

Eine würdige Ehrung! Frau Dr. h.c. Inge Auerbacher wurde am vergangenen Samstag in einer bewegenden Feier Ehrenbürgerin der Stadt Göppingen. Damit ist eine weit geschätzte Persönlichkeit ausgezeichnet worden, die seit vielen Jahren der Stadt Göppingen und ganz besonders unserem Stadtbezirk…
Weiterlesen »

Eine würdige Ehrung!
9
Feb 2022

Eine würdige Ehrung!

Eine würdige Ehrung! Frau Dr. h.c. Inge Auerbacher wurde am vergangenen Samstag in einer bewegenden Feier Ehrenbürgerin der Stadt Göppingen. Damit ist eine weit geschätzte Persönlichkeit ausgezeichnet worden, die seit vielen Jahren der Stadt Göppingen und ganz besonders unserem Stadtbezirk…
Weiterlesen »

2. Februar 2022
ASS: Zur Erinnerung!

ASS: Zur Erinnerung! In der NWZ lesen wir Kritik aus der Albert-Schweitzer-Schule am Standort der geplanten Kita direkt vorm Schuleingang. Richtig! Der Standort ist schlecht. Weiter lesen wir, verwunderlich sei, dass die FWG „erst jetzt Kritik am geplanten Standort üben“….
Weiterlesen »

ASS: Zur Erinnerung!
2
Feb 2022

ASS: Zur Erinnerung!

ASS: Zur Erinnerung! In der NWZ lesen wir Kritik aus der Albert-Schweitzer-Schule am Standort der geplanten Kita direkt vorm Schuleingang. Richtig! Der Standort ist schlecht. Weiter lesen wir, verwunderlich sei, dass die FWG „erst jetzt Kritik am geplanten Standort üben“….
Weiterlesen »



Keine Events eingetragen